Mehr als 110 Jahre Erfahrung mit Stahl

Die Nordseewerke wurden 1903 als Schiffswerft gegründet. Segellogger und Krabbenfänger liefen als erste vom Stapel. Bis in die 90er Jahre verließen Hunderte Frachter, Container- und Kreuzfahrtschiffe die Werft. Ein Schwerpunkt war der Bau von U-Booten für Kunden in der ganzen Welt. 2009 erlebte das Werk den vorerst letzten Stapellauf: das Containerschiff „Frisia Cottbus“.

Im Laufe der Jahrzehnte hatte das Werk mehrere Besitzer, aber der Name „Nordseewerke“ blieb immer erhalten. Allen Projekten – alten und neuen – ist eines gemeinsam: die Erfahrung mit Stahl und Wasser. Heute steht der Name des Werkes für umfassende maritime Expertise in Sachen Stahl.

seit 2015 Nordseewerke Emden Shipyard GmbH
2013-2015 Nordseewerke GmbH
2009-2013 SIAG Nordseewerke
2008-2009 TKMS Blohm + Voss Nordseewerke GmbH
2003-2008 Nordseewerke
1976-2002 Thyssen Nordseewerke GmbH
1957-1976 Rheinstahl Nordseewerke GmbH
1952-1957 Nordseewerke Emden GmbH, als Tochtergesellschaft der Rheinstahl-Union Maschinen- und Stahlbau AG
1934-1952 Nordseewerke Emden GmbH, als Betriebsgesellschaft der Vereinigte Stahlwerke AG
1926-1933 Vereinigte Stahlwerke AG, Abt. Nordseewerke Emden
1912-1926 Deutsch-Luxemburgische Bergwerks- und Hütten-AG, Abt. Nordseewerke Emden
1903-1911 Nordseewerke Emder Werft & Dock AG